Was bisher geschah…

Bevor es hier regelmäßig neue Artikel erscheinen, möchte ich einmal kurz ausführen, warum ich diesen Blog gestartet habe.

Wirklich bewusst habe ich meine Veränderung mit dem Start in das Berufsleben vor ca. 3 1/2 Jahren festgestellt. Ich hatte europäische Wirtschaft (eine Mischung aus Sprachstudium und BWL-Studium) studiert und startete mein Berufsleben bei einer Bank im Kreditrisiko. Relativ schnell nach ca. 2-3 Monaten stellte sich bei mir eine hartnäckige Unzufriedenheit ein. Zum einen lag es daran, dass ich in meinem Tatendrang von meinen Vorgesetzten gebremst wurde und zum anderen stellte ich schnell fest, dass ich eigentlich nichts substantielles machte sondern einfach nur ein das hundertste Rad am Wagen war. Aber dazu sicher in einem eigenen Eintrag mehr, da ich immer noch auf der Suche meiner Berufung bin.

Dieses Phänomen, der Unzufriedenheit mit der eingenen Arbeit stelle ich bei vielen Studienkollegen fest. Alle gemein haben sie den Wunsch, wirklich etwas mit Ihrer Arbeitsleistung zum Positiven zu verändern. Ich finde das bemerkenswert und erschreckend zugleich.

Aufgrund meiner Unzufriedenheit mit meiner beruflichen Situation habe ich vieles verändert und einen anderen Blick auf die Dinge um mich gewonnen. Ich bin mir mittlerweile sicher, dass in der Unzufriedenheit eine Chance liegt. Die Chance etwas zu verändern, und jede Veränderung ist ein Gewinn für die eigene Persönlichkeit und das eigene Leben.

Nachdem ich nach ca. 1 Jahr nach meinem Berufstart mit dem Rauchen aufgehört habe und bis zum heutigen Tag nie wieder eine Zigarette angefasst habe, hat sich mein Leben grundlegend geändert. Heute treibe mindestens 4-5 mal die Woche Sport, verzichte fast gänzlich auf Fleisch und habe über 10 Kilogramm abgenommen und bin daher so fit wie in meinem ganzen Leben nicht mehr. Zu jeder dieser Veränderungen möchte ich in den kommenden Einträgen ein paar Worte verlieren, da hinter jeder dieser Veränderungen eine Botschaft steht an der ich euch teilhaben lassen möchte.

Zudem bin ich mit meinem Weg noch nicht am Ende und möchte andere Menschen an meinem weiteren Weg teilhaben lassen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitswelt, Gesellschaft, Sport, Vegan, Vegetarisch, Veränderung, Zigaretten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s